Jordan und Macabro

Gestern Abend bin ich wie Angekündigt ans Jordan Konzert. War interessant. Als Vorband, von der ich nichts wusste, waren da ein paar pariser Indiepopper mit einem französischen Namen, also nichts für mich und so. Die waren zwar ganz okay, aber eben schon ein bisschen oft gehört und ein wenig langweilig. Zudem war ich ja gekomment um Screamo und Post-HC zu hören, ha?

Naja, Joran ist dann noch gekommen, der Gitarrist war der Bassist der Vorband, aha, interessant, dachte ich, hören wir mal, und dann haben die mit dem wiederlichsten Synthiesizer den ich je gehört hab angefangen einen Bass zu imitieren, dazu verzerrte Jazzgitarre und ein pekiffter Schlagzeuger. Nun gut, psychodelisch, warten wir mal den gesang ab, dachte sich meiner einer. Der kam dann auch, von superdünnen „Pianisten“ mit dem „I *herz* NY“– Tee, aber der klang wie ein brünftiger Elch mit Hodenkrebs. Naja, die ersten 4 Lieder waren dann alle ein bisschen so. Dannach hat der Schlagzeuger übernommen, der Synthie tönte mehr und mehr nach Bass und die Gitarre ging zu sauberen Powertabs mit viel Verzerrer über. Soweit so gut. Am Ende doch nicht ein suuuuuperschlechtes Konzert, ich behaupte ab jetzt einfach, franzosen können nicht rocken^^

Complete Band (Jordan)
Jordan

Ah, Macabro: Beim hinausgehen und dem passiieren des CD-/Merchtisches sind mir die Dinger aufgefallen. Der Gitarrist der Vorband war unheimlich stolz als ich ihn nach dem Hersteller fragte und er mir mitteilte, diese Püppchen seien von seiner Freundin. Kann nur sagen, Hut ab, die sind echt super. Und ich hab eins.

Macabrooooooooo
Macabro